Samstag, 28. März 2009

USA: Banken-Insider als Finanzminister

Obama wählt Banken-Insider aus dem Rat für auswärtige Beziehungen als Finanzminister

Kurt Nimmo
Infowars
November 22, 2008



Wandel an den man glauben kann? Der Präsident der Federal Reserve Bank of New York und Mitglied des Rates für auswärtige Beziehungen (CFR) Tim Geithner wird im Januar die Aufgabe übernehmen, das "Rettungspaket" an die Banken zu verteilen.

“NBC News hat erfahren dass der designierte Präsident sich darauf vorbereitet, am Montag sein Wirtschaftsteam öffentlich zu machen. Er wird persönlich sein Team ankündigen und Fragen beantworten; dies ist Teil der Bemühungen, die Märkte zu beruhigen,"

schreibt Domenico Montanaro für MSNBC. Es scheint als würde ein noch erfahrenerer Insider die Fäden Geithners ziehen:

"Der ehemalige Finanzminister Summers, der ebenfalls für den Posten in Erwägung gezogen wurde, könnte laut Quellen immer noch eine wichtige Rolle in der Administration Obamas spielen."

Die Banker wollten Summers als den Mann für die Aushändigung von Steuergeldern aber er ist politisch inakzeptabel. Er hatte als Harvard-Präsident "kontroverse Kommentare" über
"Geschlechter-Themen" verlautbart. Sexismus passt nicht zum politisch korrekten Image einer Administration Obamas. Geithner war ein Senior Fellow in der Abteilung für Wirtschaft des Rates für auswärtige Beziehungen, sowie Direktor der Abteilung für
Policy Development and Review beim internationalen Währungsfond. Nachdem er seinen Abschluss in International Economics and East Asian Studies von der John Hopkins University’s School of Advanced International Studies im Jahr 1985 erhalten hatte, arbeitete Geithner für Kissinger and Associates. 1988 stieß er zur Abteilung für internationale Angelegenheiten beim US-Finanzministerium hinzu und im Jahr 2003 wurde er zum Präsidenten der Federal Reserve Bank of New York ernannt.
Er ist außerdem ein Mitglied des Rockefeller-Finanzberaterstabs, der Group of Thirty, eine Organisation die sich zusammensetzt aus Mitgliedern der Bank of England, der Europäischen Zentralbank, der Federal Reserve, von Citicorp und Citibank, der China Construction Bank, Morgan Stanley, JP Morgan Chase, kurz:
Die Elite des internationalen Bankwesens. Im Juni schrieb Gary Weiss, dass Geithner eine "zentrale Figur" in dem "Drama" der Übernahme von Bear Stearns durch J.P. Morgan Chase gewesen war.

"Es war Geithners Federal Reserve Bank, nicht das Finanzministerium, die den Kredit über 29 Milliarden Dollar lieferte welcher den Deal ermöglichte, oder um es genauer zu sagen, welcher den Deal akzeptabler für J.P.Morgan machte."

In anderen Worten: Geithner nahm Befehle direkt von den internationalen Bankern entgegen. Er ist auch gut verbunden mit AIG, Lehman und Goldman Sachs. Obamas Entscheidung für einen Insider aus der Federal Reserve, dem Rat für auswärtige Beziehungen und dem engen Kreis Rockefellers, zeigt dass die zunehmende Verarmung und die Schuldenfalle für die Bürger weitergehen werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Endgame der Film