Dienstag, 14. Juni 2011

Ersparnisse der Bürger in Gefahr

Nachdem die Situation in Griechenland, sich entgegen der Behauptungen der Bundesregierung nicht verbessert hat beginnen jetzt auch Schwierigkeiten in Bulgarien. Die beiden Länder sind stark wirtschaftlich vernetzt. Geht Griechenland pleite, reißt es Bulgarien wahrscheinlich mit in den Ruin.


Nach Ansicht von FDP-Generalsekretär Christian Lindner wären nicht nur Aufschwung und Beschäftigung hierzulande stark gefährdet. Die Ersparnisse der Bürger seien ebenfalls bedroht. Der Direktor des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts (HWWI), Thomas Straubhaar, warnte eindringlich vor einem Staatsbankrott.



Daraufhin sondert Merkel natürlich wieder ihre sinnfreien Sprechblasen ab.

"Wir dürfen nicht einfach einen unkontrollierten Bankrott eines Landes zulassen", sagte Merkel. Die Regierung dürfe "nichts tun, was den Aufschwung weltweit insgesamt in Gefahr bringt und dann auch in Deutschland wieder in Gefahr bringen würde".

Was sagt sie da wirklich.

Ich übersetzte mal. Wir müssen Grichenland stützen, damit die auch weiterhin Geld haben unseren überflüssigen Export Schrott zu kaufen. Natürlich treibt das die Schulden weiter in die Höhe, aber die Existenz des Euros währe gefärdet, würden wir Griechenland pleite gehen lassen. Und das darf Frau Merkel auf gar keinen Fall zulassen. Ist doch die nicht demokratisch geführte EU ihr persönlicher Garant für den eigenen Reichtum und  das Überleben und die Sicherheit der, der herrschenden Polit - Klasse.

Nun zu dem Herrn Christian Lindner.

Ich gebe ihm RECHT .. WOW ein FDP-Politiker mit dem ich ausnahmsweiße einer Meinung bin.

JA KLAR .. Die Sparguthaben Renten und Versicherungsfonds werden entwertret.
Wenn der Griechenlandcrash jetzt geschehen würde, kähmen wir noch glimpflich davon. Aber der FDP Politiker weiß natürlich, das Frau Merkel und andere Finazlobby gesteuerten Politik-Schauspieler krampfhaft der NWO-Richtlinie folgen werden und den Euro sowie die EU weiterhin durchboxen werden .. KOSTE ES WAS ES WOLLE !!!

Die Blase wird also noch eine Weile weiter auf geblasen. Natürlich wird die auch platzen. Das weiß auch Christian Lindner. Deswegen warnt er uns.

Und diese Aussage sollten wir nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Geht zur Bank, hebt euer Geld ab, macht eure Lebensversicherungen flüssig. Jetzt geht es bald los. Die Währungsreform rückt näher.

1 Kommentar:

  1. "Wenn wir einmal die Natürliche Wirtschaftsordnung erleben, dann braucht man sie nicht mehr in Büchern zu studieren, dann wird alles so klar, so selbstverständlich. Wie bald wird dann auch die Zeit kommen, wo man den Verfasser bemitleiden wird, nicht aber, wie es heute noch geschieht, weil er solch utopischen Wahngebilden nachstrebt, sondern weil er seine Zeit der Verbreitung einer Lehre widmete, die ja doch nur aus einer Reihe banalster Selbstverständlichkeiten besteht."

    Silvio Gesell

    Angefangen bei Franz Oppenheimer und John Maynard Keynes (um nur die bekanntesten zu nennen) hat es immer wieder "Besserwisser" gegeben, die versucht haben, "Die Natürliche Wirtschaftsordnung durch Freiland und Freigeld" (Silvio Gesell, 1916) anzuzweifeln. Alle sind gescheitert. Das ist nicht weiter verwunderlich, denn wer kein "Besserwisser", sondern einfach nur ehrlich ist, wird einsehen, dass Silvio Gesell in allen Punkten Recht hatte.

    Die Alles entscheidende Frage lautet: Warum hat eine Menschheit, die bereits Raumfahrt betreibt, diese "banalsten Selbstverständlichkeiten" bis heute nicht verstanden?

    Die Ursache ist eine künstliche Programmierung des kollektiv Unbewussten, die vor Urzeiten erforderlich war, um die halbwegs zivilisierte Menschheit "wahnsinnig genug" für das Unternehmen "Arbeitsteilung mit Konstruktionsfehlern" zu machen; denn kein vernünftiger Mensch wäre dazu bereit, in einer a priori fehlerhaften (kapitalistischen) Marktwirtschaft zu arbeiten, wenn er weiß, dass ein nachhaltiges Wirtschaften unmöglich und der nächste Krieg unvermeidlich ist. Das - und nichts anderes - war (und ist noch) der eigentliche Zweck der Religion, die vom Wahnsinn mit Methode zum Wahnsinn ohne Methode (Cargo-Kult um die Heilige Schrift) mutierte, und die uns - unabhängig vom so genannten Glauben - alle zu Untertanen machte, die ihr eigenes Programm nicht kennen.

    Allerdings konnte der Krieg - zwecks umfassender Sachkapitalzerstörung, um den Zinsfuß hochzuhalten - nur solange der Vater aller Dinge sein, wie es noch keine Atomwaffen gab! Der bevorstehende, eigentliche Beginn der menschlichen Zivilisation setzt die Überwindung der Religion voraus - die Bewusstwerdung der Programmierung nennt sich "Auferstehung". Herzlich Willkommen im 21. Jahrhundert: http://www.deweles.de

    AntwortenLöschen

Endgame der Film