Montag, 8. März 2010

Die Grenze. Probaganda Spielfilm im März 2010

 

Die Grenze
Als inmitten einer Wirtschaftskrise weltweit Terroranschläge auf Ölraffinerien verübt werden, regiert in Deutschland das Chaos. Benzin, Öl und Lebensmittel werden knapp, die Arbeitslosigkeit steigt rapide an. Der soziale Kitt, mit dem die Gräben zwischen Arm und Reich mühsam verspachtelt waren, bröckelt. Während linke und rechte Parteien die Krise für ihren Wahlkampf in Mecklenburg-Vorpommern nutzen, verliert die Regierung immer mehr an Einfluss.
Allen voran die rechtsextreme Partei DNS, an deren Spitze der charismatische Maximilian Schnell (Thomas Kretschmann) steht. Mit seinem Sinn für mediale Inszenierung und populistische Aktionen zieht er die Massen geschickt auf seine Seite. Für die politischen und wirtschaftlichen Kräfte im Land ist Schnell eine unberechenbare Größe. Es besteht die reale Gefahr, dass er die Wahl gewinnt, und Mecklenburg-Vorpommern zu einem eigenständigen Staat formt.
Angesichts der bürgerkriegsähnlichen Zustände und der wachsenden Macht der rechtsextremen DNS fasst der Krisenstab der Regierung einen waghalsigen Plan: Der Spitzenkandidat der Neuen Linken, Franz Geri (Jürgen Heinrich) soll heimlich unterstützt werden, um einen Wahlsieg von Schnell zu verhindern. Zwar plant der linksextreme Geri ebenfalls die wirtschaftliche und gesellschaftliche Abspaltung Mecklenburg-Vorpommerns. Doch von zwei Übeln scheint der ohnmächtigen Regierung dies das Kleinere zu sein.
In geheimer Mission bemüht sich der Verfassungsschutz derweil um die Unterwanderung der radikalen Parteien. Dafür setzt die Agentin Linda Jehnert (Anja Kling) alles auf eine Karte und bedient sich eines ehemaligen Freundes und politischen Weggefährten Schnells, Rolf Haas (Benno Fürmann). Durch seinen Auftrag trifft Haas auch auf seine frühere Freundin, die Ex-Polizistin Nadine Manz (Marie Bäumer), deren Familie im blutig geführten Wahlkampf zwischen die Fronten gerät.

Mit derartiger "Teile und Herrsche" Propaganda (al CIAda Terror) werden die Menschen darauf vorbereitet, was die globale Elite für uns vorgesehen hat. Natürlich wird in deren Sinne das Links vs Rechts Schema bedient. Letztlich läuft es auf eine globale Diktatur hinaus. Was wir brauchen um diese zu stoppen? Zusammenhalt und Besonnenheit! 





tja, ... mit solchen Sendungen werden die Bürger auf das unvermeidliche vorbereitet. ....  solange das System nicht geändert wird, halte ich das hier für eine Realistische Zukunftsprognosse. Mit dem Unterschied, das wir alle wissen, was eine False Flag Aktion ist !!!

1 Kommentar:

  1. leider wissen es aber nicht alle und schlucken diese Plazebowunderpille zur Rettung der Menschheit!

    AntwortenLöschen

Endgame der Film