Freitag, 19. November 2010

False Flag Aktion der Bundesregierung

Oder

Willkommen im modernen Faschismus

Die Bundesregierung wendet nun die gleiche Angstmacherei an, wie es  Herr Bush und sein Nachfolger Obama schon seit Jahren machen.
Sie hat verkündet, Deutschland steht im Fadenkreuz von Terroristen und hat Hinweise von befreundeten Geheimdiensten erhalten. Diesen Monat wird es einen Terroranschlag geben.


Innenminister Thomas de Maizière hat deshalb die Kontrollen auf Flughäfen, Bahnhöfen und an den Grenzen verschärft. Schwer- bewaffnete Polizisten sind nun allgegenwertig, jeder ist verdächtig. Konkrete Einzelheiten zum Zeitpunkt oder möglichen Zielen nannte der Minister natürlich nicht. Es ist alles nur eine Vermutung und meiner Meinung nur eine Erfindung.

Von dieser angeblichen Bedrohungslage profitiert nur die Regierung, weil sie damit die Bevölkerung von allen anderen Problemen die wichtig und aktuelle sind ablenken kann.



Die Krise in der EU und mit dem Euro, die Staatspleiten und Überschuldung,
die Massendemonstrationen in den Nachbarländern,
die Proteste gegen S21 und der Atomlaufzeit- verlängerung,
dem Krieg in Afghanistan und Verlängerung des Mandats dort,
der Erhöhung des Rentenalters auf 67,
und die Liste könnte mit mehr Hintergrundwissen sicher noch wesentlich länger ausfallen.

Die Taktik der Angstmacherei ohne konkrete Beweise, die nur auf Behauptungen beruht, ist ein typisch faschistisches Vorgehen, damit die Bevölkerung nach dem starken und beschützenden Staat ruft und sich die Sicherheitsmassnahmen und Freiheitseinschränkungen gefallen lässt. Wer Angst hat, mit dem kann man alles machen, was unter normalen Umständen nicht möglich wäre. Darum geht es nur bei dieser Warnung.

Terroranschläge mit Vorankündigung sind praktisch, denn dann müssen sie gar nicht stattfinden und der False Flag inszinierer erreicht das gleiche Ziel.
Die Bürger in Angst zu versetzen und die Überwachung der Bürger zu verstärken, sowie Bürger und Freiheitsrechte ab zu bauen.

Der Innenminister spricht von der Terrororganisation "Al-Kaida"
Diese "Al-Kaida", ist eine Gruppe von nützlichen Idioten und Söldnern, die von der CIA angeheuert, ausgebildet, ausgestattet und finanziert wird, um inszenierte Terroranschläge durchzuführen.
Wir können die Bedrohung also getrost als gefälscht ansehen.

Und.. tatsächlich
Die Namibia Bombe ist eine Atrappe der US-Behörden. Das von einem Air-Berlin-Flug nach Deutschland in Namibia gefundene verdächtige Gepäckstück ist kein Sprengsatz.
Eine Bombenatrappe der USA? Ja offensichtlich wird die Bevölkerung jetzt schon für so Hirnlos gehalten, das unsere Regierung meint, wir kähmen jetzt nicht darauf woher die Geheimdinstinformationen stammen?
Eine Panne bei der Verständigung? Das glaubt ja noch nichtmal die Redaktion der Bildzeitung (lach..)

Wurden deswegen jetzt Entwarnung gegeben, ?
Wird lückenlose Aufklärung der False Flag Aktion verlangt ?

Nein.. Natürlich nicht !!

Der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion sagt um was es wirklich geht: "Wer sich jetzt noch gegen die Vorratsdatenspeicherung wehrt, hat die Bedrohungslage nicht verstanden."

Die Bedrohungslage haben wir schon verstanden Herr Hans-Peter Uhl.
Das Volk sind die "bösen Terroristen" und die müssen natürlich überwacht werden.







Leute, ihr habt Angst vor  "Al-Kaida"?



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Endgame der Film