Sonntag, 5. Juni 2011

Schuld Kult der deutschen System Medien erreichen neuen Höhepunkt.

Bild Titelt: 

Mr. Sachsen fliegt nach Hitler-Parodie aus dem TV-Knast

Leipzig/Köln – Nazi-Eklat um Mr. Sachsen im Big-Brother-Haus!
RENÉ (26) FLOG AM ABEND AUS DEM CONTAINER. ER HATTE MIT ZWEI FINGERN DEN HITLERBART GEZEIGT!

Der Favorit ist raus - nach einer peinlich grotesken Führer-Parodie.
Das war passiert: Am Nachmittag sitzen René und Barry über der Wochenaufgabe (Sockenpüppchen nähen). Mr. Sachsen und der schwarze Mitbewohner machen Witze.
Als Barry Renés Socke sieht, meint er im Spaß: „Du bist aber auch ein wenig rassistisch." René macht große Augen, erklärt in breitem Sächsisch: „Weeste, was ich dir für'n Bart mache?"


MIT ZEIGE- UND MITTELFINGER DER RECHTEN HAND STREICHT SICH MR. SACHSEN DABEI ÜBER DIE OBERLIPPE, DEUTET DEN HITLERBART AN UND LACHT.

Big Brother duldet kein politisch unkorrektes Verhalten

 
Soweit die Bildzeitung, die den Rauswurf wegen eines Scherzes auch noch gut findet.

Daraufhin Zitiert BB die Bewohner ins Sprechzimmer und ringt ihnen Statements ab, das Sie die Hitler Parodie politisch unkoreckt finden.
Die Mediale Erziehung des Volkes treibt kroteske blüten.

Nicht das Big Brother wichtig währe. Nicht das es mich stören würde das Mister Sachsen aus dem BB-Haus fliegt. All das ist so wichtig wie ein Fliegenschiss.

Nein. Das Schlimme an dieser Geschichte ist die Volkserziehung der Dummen die hier statt findet. Sie pflegen den Schuldkult, damit auch die nächste Generation weiß, das sie Schuld an dem Leid der ganzen Welt ist und deswegen nicht auf zu mucken hat. Einfach nur noch zum kotzen. Wenn schon die reine Erwähnung von Hitler, noch dazu Ironisch und als Schertz zum Rauswurf aus einer TV-Sendung führt, finde ich das nicht mehr lustig.

Da weiß man ja, was in diesem Polizeistaat auf uns Truther zukommt, denn wir sind bei weitem politisch unkoreckter und das auch noch ohne Scherz und mit voller Absicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Endgame der Film