Dienstag, 6. März 2012

Die Regiogeld Abzocker

Was ist Regiogeld ?
Regiogeld ergänzt die staatliche Währung um regionale Zahlungsmittel, meist in Form von Gutscheinen. Es bindet die Kaufkraft an die Regionen, fördert die regionalen Unternehmen und stimuliert regionale Wirtschaftskreisläufe. Es erweitert die unternehmerischen Handlungsmöglichkeiten um einen regionalen Markt und ist als Werkzeug zur Regionalentwicklung einsetzbar.
Es hilft, regionale Produkte abzusetzen, neue Umsätze zu ermöglichen und Arbeitsplätze zu schaffen. Regionales Wirtschaften verkürzt die Transportwege und schont die Umwelt. Soweit sogut.


Wie funktioniert Regiogeld? 

Meist wird ein Gutschein mit Wertverlust, bzw Umlaufgebühr verwendet , wie der Chiemgauer oder der Sterntaler. Das dient dazu, das niemand das Geld hortet, sondern das es die Leute lieber ausgeben. Soweit ist alles gut und schön und dient den Menschen.

Angeblich um die Sache einfach zu gestallten binden unseriöse Geschäftemacher ihr Regiogeld im Wert an den Euro.

Warum ist das unseriös fragen Sie?


Jeder, der sich mit der Thematik des Geldes beschäftigt weiß, das wir vor ein paar Jahren ca 5% reale Inflation und inzwischen ca. 10% Inflation beim €uro haben.
Menschen die sich mit dieser Thematik beschäftigen wissen auch woran das liegt. Es liegt am Zins, der nicht mitgeschöpft wird , aber für Kreditgeld bezahlt werden muss, was zu neuen Krediten und zur Geldvermehrung führen MUSS. Diese mathematisch erzwungene Geldvermehrung bei Kredit-Zins-Geld führt zur Entwertung und somit zur Inflation.


Eine Währung und auch ein Gutschein auf freiwirtschaftlicher Basis, mit Wertverlust, bzw Umlaufgebühr hat keinen Zins und keinen Wertverlusts aufgrund von Geldvermehrung. (Der ist ja schließlich schon eingebaut)
Wer jetzt seinen freiwirtschaftlichen Wertgutschein, an eine Inflationäre Währung wie den €uro koppelt macht also doppelt Gewinn. Einmal am geplanten Wertverlußt des Regio-Freigeldes und zum 2.ten an der Inflation des Zinsgeldes.
Macht zusammen ca. 18% pro Jahr.
Die Macher von Chiemgauer oder Sterntaler betrügen also ihre vertrauensselige Kundschaft .
Die Umlaufgebühr (8% beim Chiemgauer) und die Inflation des €uro (ca 10% ).

Nach eigenen Angaben machte der Chiemgauer 2011 5 Millionen Umsatz.
Bei ca. 18% Kaufkraftverlust von Chiemgauer und €uro zusammen sind 900.000 €uro Wertgewinn bei den Herausgebern des Chiemgauers NUR im Jahr 2011 verblieben. Da dürfte nach Abzug der Kosten ordentlich was übrig bleiben. Mal abgesehen davon, das es keinen Sinn macht wertstabiles Freigeld an Inflationäres Zinsgeld zu koppeln, ist das Betrug an der Gutgläubigkeit von Menschen, welche die Thematik von Geld selbst nicht völlig durchblicken und einfach nur gutes tun wollen.

Welche Eigenschaften hat also heute ein ehrliches Regiogeld ? 

1. Keine Bindung an ein Kredit-Zins-Geld
2. Eine Umlaufgebühr zwischen 4 und 8 Prozent pro Jahr.
3. Bargeld zum Anonymen Zahlungsverkehr
4. Elektronisches Zahlungssystem (e-Banking)


Welche Nachteile hat Regiogeld sonst noch ?

Der erste Nachteil ist, das Freigeld nur mit einer Bodenreform wirklich sinnvoll und vollständig ist und seine positive Wirkung ohne dieses Element gar nicht voll zum tragen kommt, was aber für ein Regiogeld von untergeordneter Bedeutung ist.
Der schwerwiegendere Nachteil ist:
Es ist Zentral beim Verein, bzw auf deren Servern und damit angreifbar. Jede Regierung oder Überlegene Machtstruktur kann es schlicht verbieten und den Handel damit unterbinden.


Gibt es noch andere Arten von Geld?

Ja. Es gibt da noch die digitale Währung im Peer-to-Peer Format.
Hier wird Geld nur digital im Filesharing System ohne Zentrale Speicherung gehandelt.
Das positive am Bitcoin:
Keine Regierung oder andere strukturelle Macht kann dieses Geld verbieten oder den Handel unterbinden.
Der einzige Vertreter seiner Art ist der Bitcoin.
Das negative am Bitcoin:
Dieses Geld wird nur über Zukauf kreiert bzw entsteht durch einen mathematischen Algorithmus. Das dient aber nur der ausreichenden Verfügbarkeit, bei gleichzeitiger Knappheit des Bitcoin. Das macht den Bitcoin zum reinen Spekulationsobjekt.
Der Bitcoin  ist gut, denn er macht schon vieles richtig. Aber eine wirkliche Alternative zum jetzigen System ist er nicht, weil ihm die Umlaufgebühr fehlt, welche die Geldenstehung Zinsfrei macht. 

Aber wir können von all diesen Währungen lernen und das beste heraus nehmen und etwas erschaffen was dem Menschen wirklich hilft.



Was währe für die Zukunft des Geldes wünschenswert ?

Mit den oben aufgeführten positiven Eigenschaften, der aktuell verschiedenen existierenden Währungen, lässt sich ganz einfach eine wirklich innovative und zukunftsweisende Währung erschaffen.

1. Digitale Währung im Peer-to-Peer Format   (damit nicht abschaltbar und nicht angreifbar)
2. Keine Bindung an eine andere Währung
3. Umlaufgebühr bei ca. 4 bis 5 % im Jahr        (damit die Geldentstehung Zinsfrei ist)
4. Zinsfreie Kreditvergabe und Geldschöpfung


Leider sind die Regiogeldvereine anscheinen nicht in der Lage soweit zu denken, oder Sie nutzen die Unwissenheit der Menschen sogar aus und betrügen ihre Teilnehmer, indem Sie ihre Umlaufgesicherte Währung an den Euro koppeln.

Kommentare:

  1. Ob bitcoins wirklich eine reale Alternative bieten können....
    So entstehen diese doch auch nur durch den Kauf mit dem Dollar, dem Euro ect.

    http://18pauly18.jimdo.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohh, da habe ich mich wohl missverständlich ausgedrückt. Nicht Bitcoin ist die Lösung. Ich ändere den Artikel entsprechend.

      Löschen

Endgame der Film