Montag, 15. Mai 2017

Die Spaltung der Infokrieger





Das Links Rechts Schema in der Politik will schon lange nicht mehr passen. Spätestens seit dem 11.Septenber, als die Twin Towers zum einsturz gebracht wurden, um einen ewigen Krieg gegen den Terror zu etablieren, der nie gewonnen werden kann und deswegen auch nie endet, dürfte jedem klar sein, das unsere Wertegemeinschaft im Westen ebenso korrupt ist, wie China Russland oder jeder X- beliebige andere totalitäre Staat. 
Daraus entstand eine Infokrieger Bewegung und etwas später die Wahrheitsaktivisten. Wir sind Mächtig und wir werden immer mehr. Dabei stört es uns nicht, abwechselnd als Kommunist und Rechtsextremer beschimpft zu werden, denn wer in solchen Schubladen denkt, hat einfach nichts begriffen.
Recht schnell hat sich eine gemeinsame Ursache des ganzen Unheils auf der Welt heraus gestellt, dessen Abschaffung schlicht, fast alle Fehlentwicklungen in unserer Gesellschaft abschaffen würde. 

Das Geldsystem


Gut. Infokrieger und Wahrheitsaktivisten sind sich nicht einig darüber, wie eine Lösung aussehen soll. Nicht das es keine gäbe. Es gibt da viele Lösungen unterschiedlicher Gestaltung. Doch das ist jetzt nicht mein Thema.
Ken Jebson, ein unabhängiger Journalist mit einer großen Anzahl an Zuhörern, dem ich in den meisten Aussagen vorbehaltlos zustimme erklärt Wähler und Parteien die gegen das System sind zu Mittätern. Also entschuldige mal Ken. Was sagst du deinen Zuhörern immer. 
*Glaubt mir nichts. Denkt gefälligst selber.*
Genau das tue ich. Sicher, Das Parteien System ist durch Lobbygruppen völlig zerstört. Jede neue Partei wird korrumpiert, sobald sie etwas an Einfluss gewinnt. Aber ist das ein Grund diese Menschen Täter zu nennen? Ist das ein Grund Menschen die sich wirklich einsetzen als blöd hin zu stellen?  
Dazu sage ich entschieden  NEIN. 

HÖRT AUF MIT DER SPALTUNG IN WÄHLER UND NICHTWÄHLER

Lasst euch nicht Spalten. Lasst euch nicht darauf ein, Menschen zu bekämpfen die das selbe wollen wie DU.  Gehen wir gemeinsam Vorwärts. Machen wir uns nichts vor.
Die AFD wird es nicht ändern das immer mehr Zuwanderer das Land fluten.
Die Linke wird es nicht ändern, das die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander klafft. Genauso wenig wird die Linke für mehr Frieden sorgen können, dazu ist der militärisch Industrielle Komplex einfach zu mächtig. Die Deutsche Mitte wird es innerhalb des Systems niemals schaffen das Geldsystem zu ändern, oder eine ethische Außenpolitik zu machen.
Doch liegen die Parteien mit ihren Forderungen falsch? Nein, alle liegen richtig. Trotzdem werden sie ihr Ziel innerhalb des Systems niemals erreichen.

Ist das aber ein Grund auf zu geben? NEIN. Eine politische Partei, wird gehört und ihre Forderungen dringen in die Köpfe der Menschen. Das ist wichtig. Speziell die DM hat hier gute Ansätze was das Geldsystem anbelangt, deren Verbreitung dringend nötig ist.

Also nochmal, so sinnlos Wahlen sind, die Information und deren Verbreitung zählt. Dazu ist es mir völlig egal, ob das eine Partei, ein Verein, oder Ken Jebsen tut. Die Menschen müssen Informiert werden.

Also lasst euch nicht aufeinander hetzen, lasst die Spaltung in Wähler und Nicht Wähler nicht zu. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Endgame der Film