Donnerstag, 4. August 2011

Inflation. Der Raub an den Bürgern geht in die nächste Runde

 Nachdem die US-Regierung eine weitere Erhöhung ihrer Schuldenlast beschlossen hat reagieren die Märkte recht schnell. Durch die Erhöhung der Schuldenobergrenze werden immer mehr Dollarscheine gedruckt.
10:00 Uhr New Yorker Zeit, und die beiden Währung Dollar und €uro stürzten fast senkrecht gegenüber dem Schweizer-Franken ab. Der Dollar wurde mit 0,7761 gehandelt.
Der Euro fiel auf 1,1085. Das sind Verluste von 1,40 bzw. 2,4 Prozent an einem Tag!!!

Nicht das der Schweizer-Franken viel besser ist, er basiert auf dem gleichen System, wie alle anderen Währungen auch. Richtig deutlich wird es wenn  man sich die Preisentwicklung von Gold ansieht. Doch nicht das Gold ist es, was seinen Wert verändert. Das Zins-Geld ist es, was hier an Wert verliert. Vergessen Sie die ofiziellen 2% Inflation. Das sind Statistick Lügen um SIE in Sicherheit zu wiegen. Die Goldmenge auf der Erde bleibt nahezu stabil und kann sehr deutlich zeigen, was welches Geld wirklich Wert ist.  Hier sehen wir die Entwicklung der letzten 10 Jahre von Dollar und €uro im Verhältniss zu Gold. 
Mann kann deutlich sehen, das der Wert beider Währungen in den letzten 7 Jahren um ca 75% gesunken ist. Das sind mal locker über 10% Inflation pro Jahr. Glauben sie nicht den Medien Lügnern. Sehen Sie sich den Goldpreis an. Hier ist die Inflation gut ab zu lesen. Was sich in diesem Goldpreis noch nicht wiederspiegelt, ist die Geldmengenerhöung durch den EU-Rettungsschirm und die gerade beschlossene Erhöhung der Schuldenobergrenze der US-Regierung. Dies wird die Inflation weiter antreiben, was meiner Schätzung nach bei mindestens 15% 2011 und über 20% für 2012 liegen dürfte. Bei einem derzeitigen Zinssatz von 2% bis 4% frisst die Geldentwertung durch die Geldmengenerweiterung der Banken völlig auf. Selbst bei einem ursprünglichen natürlichen Zinssatz von ca 5% bis 7% übersteigt die Inflation den Effeckt der Geldmengenerweiterung bei weitem. Wir steuern eindeutig auf eine Hyperinflation zu. Der Point of Return ist längst überschritten. Es bleibt also nur noch eine Währungsreform. Es besteht kein Zweifel das Sie kommt, die Frage ist nur noch, wie lange die Kapitaleliten noch warten.

Warum kommt es zu einer solchen Entwicklung?
Dazu muss man verstehen wie Geld entsteht. Geld entsteht als Kredit. In dem jeweils aktuellen Geldvolumen sind die geforderten Zinsen der Gläubiger jedoch NICHT enthalten. Eine Rückzahlung aktueller Kredite ist immer nur mit einer Erhöung der Geldmenge zu erreichen. Sprich mit erneuter Verschuldung, was wiederum dazu führt, das auch die neuen Zinsen nur aus neuen Krediten bezahlt werden können. Ein sich selbst beschleunigendes System, was IMMER in einer Hyperinflation enden MUSS, solange Zinsen verlangt werden !!
 
 
 



1 Kommentar:

  1. gefällt mir!

    Tja, Gold ist halt der Truther unter den Währungen :D

    ABER:
    Der Ball rollt, das Bier läuft - so what?

    AntwortenLöschen

Endgame der Film